Kinderfreizeit 2018

Von Glaubenshelden, die Kinder stark machen

11.05.2018

270 Kinder sitzen im großen Saal des Tagungszentrums Blaubeurens und blicken gebannt auf die Bühne, wo gerade die israelitischen Kundschafter die Riesen im feindlichen Land erblicken.

Bereits seit gestern ist die Kinderfreizeit in vollem Gange. Das diesjährige Thema ist „Josua – Freimütig und Stark“ und spiegelt sich insbesondere in den Kinderstunden wieder. Dabei werden Szenen aus der biblischen Geschichte vorgespielt und schauspielerisch oder über Film Parallelen zum Alltag der Kinder gezogen.

Neben den Kinderstunden gibt es jeden Tag ein abwechslungsreiches Angebot an wählbaren Aktivitäten von sportlich bis kreativ. Die Vorbereitung der deutschlandweiten Kinderfreizeit teilen sich zwei Ortsgemeinden verantwortlich.

Die heutige Kinderstunde hat Daniel Rebmann mit einem Team vorbereitet. Beim heutigen Thema stehen die Riesen im Fokus. „Auch in unserem Leben treffen wir auf „Riesen“; Situationen, die uns schwerfallen und negative Reaktionen hervorrufen“, sagt Daniel. „Beispielsweise vergleichen sich Kinder mit anderen und fühlen sich dann minderwertig oder können es den anderen nicht gönnen. Wir wollen den Kindern vermitteln, was sie damit machen können!“

Auf der Leinwand läuft nun ein Kurzvideo, das ein Mädchen namens Lilly zeigt. Bei ihr ging heute einiges schief; sie fühlt sich benachteiligt und wird neidisch auf die anderen Kinder in der Gruppe. Schließlich stolpert sie beim Inliner fahren, weil sie auch darin nicht so gut ist. Sie liegt niedergedrückt am Boden. Damit endet das Video und die Szene schwenkt auf die Bühne in die alttestamentliche Zeit, wo die Kundschafter eben die Riesen entdeckt haben und mutlos werden. Nur zwei von ihnen – Josua und Kaleb – sind voller Gottvertrauen, dass sie das Land einnehmen werden.

„Die Botschaft heute ist, dass die Kinder diese „Riesen“ besiegen und anstatt neidisch oder niedergeschlagen zu sein, z.B. dankbar füreinander werden können“, erläutert Daniel. „Jedes Kind ist wertvoll und hat Fähigkeiten und Gaben. Wenn man das entdeckt, sieht man auch, was man gemeinsam alles hinbekommen kann.“

Wie es damit für Lilly weitergeht, werden die Kinder morgen erfahren. Für heute stehen nach dem Mittagessen erst mal Aktivitätsstände und ein Postenlauf auf dem Programm.

Eine Szene zeigt die israelitischen Kundschafter, die im Land Kanaan Riesen erblickten und keinen Mut mehr hatten, das verheißene Land einzunehmen.
In der Kinderstunde lernen die Kinder im Kurzfilm ein Mädchen kennen, dass in ihren Alltagssituationen „Riesen“ begegnet – in ihrem Fall Minderwertigkeitskomplexen.
Die Botschaft: Jedes der Kinder ist wertvoller als der teuerste Diamant und hat von Gott Fähigkeiten und Gaben bekommen.