Jugendarbeit

Outdoor Camp: Vier Tage offline

14.05.2018

Am langen Himmelfahrtwochenende verbrachten 60 Jugendliche der Christlichen Gemeinde das Outdoor Camp an der Mecklenburgischen Seenplatte. Für die Teilnehmer bedeutete dies Action, Sport und gute Gemeinschaft mit Gleichaltrigen aus anderen Ortsgemeinden.

Das Zeltlager hat mittlerweile Tradition bei DCG. Veranstaltet wird es seit über zehn Jahren für Jungs zwischen 13 und 18 Jahren. In diesem Jahr kampierten die Teilnehmer auf dem VCP-Platz in Großzerlang. Während die Jugendlichen tagsüber ein variiertes Programm mit Geländespiel, Baden und einer Fahrradtour erlebten, nutzten sie die Abende am Lagerfeuer, um gemeinsam Lieder zu singen und sich über christliche Themen auszutauschen.

Julius (13) ist einer der jüngeren Teilnehmer. Er berichtet über seine Erfahrungen: „Ich durfte dieses Jahr zum ersten Mal zum Outdoor Camp mitkommen und finde alles cool. Ich mag Zelten und heute haben wir ein Floß selbst gebaut. Damit sind wir auf dem See ein Wettrennen gefahren. Das Beste war, dass mein Team gewonnen hat.“

Durch das Camp werden die Freundschaften untereinander gefördert und die Persönlichkeit jedes einzelnen Jugendlichen gestärkt: „Ich habe selbst viel durch Erlebnisse in der Natur gelernt“, erzählt Daniel (26). „Zum Beispiel, wenn die Kräfte nachlassen und man denkt, man kann nicht mehr. Es erweitert die eigenen Grenzen, wenn man merkt, wie viel eigentlich doch in einem steckt. Diese Erfahrung wollen wir den Jungs auch ermöglichen.“ Lachend fügt er hinzu: „Da hilft es natürlich auch, dass man hier keinen richtigen Handyempfang hat.“

Nach einem anstrengenden Wettkampf genießt Julius (2. v.r.) die freie Zeit mit seinen Freunden.
Die Teilnehmer erleben an den vier Tagen des Camps ein abwechslungsrei-ches Programm, unter anderem ein Waldspiel.
Das Lagerfeuer ist besonders abends Sammelpunkt für Gesang, Erbauung und Gespräche.
Beim Floß-Wettbewerb müssen die Teilnehmer in Gruppen ein Floß selbst bauen und anschließend damit eine Strecke auf dem Wasser zurücklegen.